Blog

Sind Krisen noch erlaubt?

Ganz ehrlich! Wer auf Instagram, Facebook und Co unterwegs ist oder zu viel Werbung sieht, könnte schon fast meinen, dass alle Menschen immer gut drauf sind, gertenschlank, perfekt gestylt und alle auf der Welle des Dauererfolgs reiten.

Ist das so? Natürlich nicht. Ein kurzer Schnappschuss auf einer Social Media Plattform lässt uns noch lange nicht erahnen, was sich nach der Fotoaufnahme abspielt oder wie der Alltag dieses Menschen tatsächlich aussieht.

Einerseits ist dieser Trend gut. Er stellt eine Gegenbewegung zu den ständigen Schreckensmeldungen und der Angstmacherei in Nachrichten und Fernsehen dar. Positivität ist gut, aber bleiben wir mit zu vielen dieser Posts nicht an der Oberfläche hängen? Dieser ALWAYS-HAPPY-LIFESTYLE nimmt uns eine enorme Entwicklungschance und Tiefe im Leben.

Aber wer postet schon gerne von seinen Krisen. Das ist auch nicht notwendig. Dennoch müssen wir uns im Klaren darüber sein, dass Krisen zum Alltag jedes Menschen immer wieder einmal dazugehören.

Wie sieht das bei dir aus?

Kennst du Krisen in deinem Leben? Ja natürlich! Jeder Mensch kennt Krisen –  kleine und große. Sie gehören zum Menschsein dazu und sie stellen eine enorme Entwicklungschance für uns da.

Vielleicht befindest du dich gerade in einer Krise. Vielleicht passt es dir gerade eben überhaupt nicht so, wie es ist. Jeder kennt Tage, in denen es besser läuft und dann wieder nicht so gut.

Trotzdem scheint es Menschen zu geben, die anders mit Krisen umgehen.

Menschen, die die Krise weder verdrängen, noch sich von ihr dominieren lassen. Sie sehen die Krise als Teil ihrer Entwicklung und ziehen dadurch noch mehr Glück, Liebe und Fülle an. Sie ziehen auf natürliche Weise positive Dinge an und sind von Menschen mit einer positiven Einstellung zum Leben umgeben.

 

Wie ist das möglich?

Diese Menschen sehen Krisen als Entwicklungschancen. Sie sehen nicht weg, sondern nehmen an, was ist. Immer mit Blick auf dessen, was sie aus dieser Krise lernen und was sie in ihrem Leben verändern können, um ihrer Vision und ihrem Lebenssinn zu folgen.

Das Wort Krise kommt ursprünglich aus dem griechischen „crisis“ und bedeutet ebenso Scheidung, Zwiespalt, Trennung, Wahl, Erprobung oder Entscheidung. Das chinesische Schriftzeichen für Krise ist dasselbe wie für Gefahr und Chance. Wir sollten das Wort Krise nicht auf seinen negativen Aspekt begrenzen. Es verbirgt sich dahinter eine enorme Chance.

Im Grunde erleben wir immer eine Krise, sobald wir uns auf etwas Neues einstellen müssen, das uns auch ängstigt.

Wird die Krise genützt und lassen wir uns selbst auch die Zeit, uns zu ordnen und innerlich neu zu orientieren, kann sie eine enorme Chance in sich bergen.

Natürlich erleben wir auch schwerwiegende Einschnitte im Laufe des Lebens. Die Geburt eines Kindes, die Wechseljahre oder das Altwerden. Natürliche Phänomene, die zunehmend als Bedrohung wahrgenommen werden.  Früher einmal wurden neue Lebensphasen mit Ritualen gefeiert und bewusst gestaltet. In der heutigen Zeit sind uns die wichtigen Bedeutungen von Lebenskrisen kaum mehr bewusst. Unsere Gesellschaft verdrängt sie zunehmend.

Dies hat jedoch Folgen:

  • Überforderung,
  • Burn Out,
  • Midlife-crises und
  • unterschiedlichste Krankheiten

wollen uns darauf hinweisen, diese Krisen wieder bewusster zu erleben und sie als Chance zu nützen.

Schicksalsschläge nehmen natürlich eine eigene Stellung ein, auf die ich in diesem kurzen Artikel nicht näher eingehen kann. Falls du einen Schicksalsschlag erlebt haben solltest, dann suche dir auf jeden Fall professionelle Hilfe, die dich auf deinem Weg unterstützen und begleiten kann.

Auch wenn es nicht immer leichtfällt; egal in welcher „Krise“ du dich befindest. Es geht wie so oft um ein Annehmen von dem, was gerade ist. Wenn du vom Nutzen einer Krise weißt und deren Wert verstehst, wird sich dein Alltag zunehmend entspannen. Egal ob kleine Krisen im Tagesverlauf oder größere Krisen, die länger dauern. Vergiss nicht, dass sie zu deinem Entwicklungsprozess dazu gehören.

Frage dich, worauf dich diese Krise aufmerksam machen möchte.

Wie möchte dir die Krise helfen, dich in eine andere, bessere Richtung weiterzuentwickeln?

Schattenarbeit hilft, auf wunderbare Weise mit einer Krise zu arbeiten.

Wenn du mehr über Schattenarbeit erfahren möchtest lies gerne in meinem Artikel “Das Gold liegt im Schatten” nach. Du findest dort auch einen Live Call zum Thema Schattenarbeit.

Ich habe dir ebenso eine Meditation zum Thema “Schattenanteil integrieren” aufgenommen. Du kannst sie gerne in meiner Online Akademie downloaden und für deine Arbeit verwenden.

HIER GEHT ES ZUR KOSTENLOSEN MEDITATION: Meditation downloaden
Krisen und Kinder

Vielen Eltern gefällt der Gedanke, ihre Kinder sollen aufwachsen wie im Paradies. Somit übersehen sie auch, dass Kinder Krisen brauchen, um sich zu gesunden Erwachsenen zu entwickeln. Nehmen wir ihnen alles ab oder betten wir sie in Watte, fehlt ihnen ein enorm wichtiger Entwicklungsschritt. Eine Krise braucht jedoch ihre Zeit. Sie kann nicht vorweggenommen oder übersprungen werden. Sie muss wie alles im Leben reif werden.

Eltern strampeln sich ab, um ihren Kindern alles abzunehmen. Das macht Stress und es ist der sichere Weg, sich von einem gelassenen Lebensstil zu entfernen. Denn Kinder durchlaufen verschiedenste Krisen in ihrem Leben. Kleine Krisen im Tagesablauf sowie einschneidende Krisen wie die Geburt, die ersten „Nein-Phasen“, Kinderkrankheiten, die Pubertät oder die erste Begegnung mit dem Tod. So betrachtet, ist das menschliche Leben voller Krisen.

Die Frage lautet nur wieder: Können wir sie als Chance akzeptieren?

 

 

Das könnte dich auch noch interessieren:

Am 1. Mai startet das Online Seminar “MODERNE ENERGIEMEDIZIN”

Hier kostenlos anmelden

Am 17. Juni startet MY ENERGY  – Voller Energie in dein erfülltes, gelassenes und erfolgreiches Jahr.

HIER VIDEO ANSEHEN

Menü